cube-designkonzept-titel

cube-designkonzept-01

cube-designkonzept-02

Désolé, cet article est seulement disponible en Allemand. Pour le confort de l’utilisateur, le contenu est affiché ci-dessous dans une autre langue. Vous pouvez cliquer le lien pour changer de langue active.

NEWTONS INNENLEBEN

Besser arbeiten und schöner pausieren dank eines umfassenden Designkonzepts

Musste man früher sein Auto zum TÜV bringen, gab es in München nur die eine Adresse: Ridlerstraße 57 auf der Schwanthalerhöhe. Hier befanden sich die Kfz-Prüfstelle und Labore von TÜV Süd. Bis 2015. Seither ist TÜV Süd in den Großraum München umgezogen und die Prüfstellen sind dezentralisiert. Auf den Auszug folgte: Die Abrissbirne. Auf dem riesigen Grundstück von 35.000 m2 trat TÜV Süd nun als Bauherr eines hochmodernen Bürokomplexes namens „Newton“ auf, der nach dem Entwurf von DMP Architekten Ende 2019 fertig gestellt wurde. Mit der innenarchitektonischen Ausgestaltung großer Bereiche wurde das renommierte Innenarchitekturbüro Kitzig beauftragt. Die Firma, die Olaf Kitzig 1998 in Lippstadt als Kitzig Interior Design gründete, gehört inzwischen zu den am schnellsten wachsenden Firmen der Branche und eröffnete weitere Standorte in Bochum, London, München und Düsseldorf. Der Fokus von Kitzig und seinem Team liegt auf den Bereichen Hotellerie, Gastronomie, Office und Retail. Es entstehen maßgeschneiderte Konzepte, die von A-Z geplant, betreut und durchgeführt werden.

null
INFO

Für das „Newton“ wurde Kitzig mit der Planung der Konferenzbereiche, der Business-Bar, sowie der Mitarbeiterkantine beauftragt. TÜV Süd erwies sich als progressiver Bauherr, der vor allem auf nachhaltiges Bauen und ebenso der Schaffung von innovativen Arbeitsräumen aufgeschlossen gegenüberstand. Es entstanden insgesamt 22 hochmoderne Besprechungs-, Konferenz-, und Büroräume mit neuester technischer Ausstattung, gemäß dem Trend zu individuell gestalteten und flexibel nutzbaren Businessräumen, die schnell an die jeweiligen Erfordernisse angepasst werden können. Die Mitarbeiter haben über ein zentrales Buchungssystem die Möglichkeit, die Räume zu reservieren. Die Konferenzräume lassen sich durch flexible Raumwände verkleinern oder vergrößern. Die Ausstattung, die für diesen Bereich gewählt wurde ist sachlich, zurückhaltend und funktional. An zentraler Stelle im Erdgeschoss ist die „New Tonic – Bio Barista Bar“ verortet. Sie schließt direkt an einen der Innenhöfe an, die ebenfalls aufwändig designt sind, hier mit cremefarbenen Sitzmöbeln und hohen Tischen mit Barhockern. Die Bar verfügt über 60 Sitzplätze und ist für die kleine Kaffeepause für Mitarbeiter und Besucher gedacht. Die Rückwand des Tresens ist in einem warmen Holzton verkleidet und zusammen mit der indirekten Beleuchtung ergibt sich eine behagliche Atmosphäre. Das 800 m2 große Casino „Newtaste“ mit 315 Sitzplätzen hat eine hellere, sachlichere Ausstrahlung als die Bar. Tische und Stühle sind in verschiedenen Gruppen oder als lange Reihe angeordnet. Der hellbraune Parkettboden kontrastieren mit türkisfarbenen Stühlen, rostfarbenen Wänden und dem Grün einiger Pflanzen. Bauherr und Designer zeigen sich hoch erfreut über das Ergebnis.

CUBE
Das Münchner Magazin für Architektur, modernes Wohnen und Lebensart 02 | 20
Ort Düsseldorf
Verlag https://www.cube-magazin.de/magazin/muenchen/