Dauerausstellung im Klinikum Maria Hilf: Kitzig Identities konzipiert Ausstellungsdesign

Zum Thema „Ursprung und Geschichte des Klinikums Maria Hilf“ konzipierte Kitzig Identities in Kooperation mit dem Klinikum in Mönchengladbach eine Dauerausstellung. Das Anliegen der Kliniken Maria Hilf GmbH war, ihren Patienten als auch ihren über 2.400 Mitarbeitern Einblicke in die Geschichte zu geben und den spirituellen Geist der Franziskanerinnen in der Klinik zu bewahren und in Ehren zu halten. Darüber hinaus sollte den Klinik-Mitarbeitern neue Inspiration gegeben werden, indem sie der Frage nach dem Zweck und dem Inhalt ihrer Arbeit Raum geben. Für dieses Anliegen kontaktierten die Kliniken Kitzig Identities.

Das Team von Kitzig Identities konzipierte angelehnt an den Ausstellungstitel „Berührung“ eine Ausstellung, die die Exponate in Form von historischen Fotografien und historischen Objekten in den Fokus setzt. Originalzitate schmücken die Wände und übermitteln die Missionsarbeit der Franziskaner Ordensschwestern auf subtile Art. Zarte Pastelltöne kombiniert mit modern-minimalistischen Glaskuben zeichnen das Design aus und übermitteln den Betrachtern das Leitbild der Missionsarbeit der Franziskaner Ordensschwestern. Über 100 historische Ausstellungsexponate sind auf einer Fläche von ca. 50 qm für Mitarbeiter, Patienten und Angehörige in der Eingangshalle der Klinik dauerhaft zu besichtigen. Kitzig Identities lockert das Gesamtbild mit kubischen Ausstellungsmobiliar auf und schafft optisch und räumlich eine Gliederung zwischen den zeitlich unterschiedlichen Ausstellungsepochen.

Kitzig Identities konzipiert als interdisziplinäres Kreativbüro ganzheitliche Lösungen in den Bereichen Communication Design, Spatial Communication und Motion and Interactive. Mit strategischen Konzepten und gestalterischen Lösungen, die in ihrer Ganzheitlichkeit begeistern und nachhaltig wirken. Das Kreativbüro zählt unteranderem die Deutsche Bahn, GOP Entertainment Group, Sparkasse, Mercure Hotels zu ihren Kunden.