Heilung – ganzheitlich, geborgen, ästhetisch

In einem unter Denkmalschutz stehenden Schloss im unterfränkischen Bad Brückenau wurde das Interior Design einer Privatklinik, die sich bei der Behandlung des Menschen an dem Healing Environments Ansatz orientiert, komplett modernisiert. Die Fokussierung auf die Ganzheitlichkeit des Menschen spiegelt sich in der gesamten Klinikpräsentation wider. Daher wurde bei der Konzeptionierung des Interior Designs ein „therapiebegleitendes Wohnen“ zum Vorbild.

Der Einfluss von Raumästhetik wurde lange unterschätzt und gerade in Gesundheitseinrichtungen zugunsten zweckorientierter Maßstäbe kaum beachtet. Dass das Design von Räumen, in denen wir uns oft und lange aufhalten, tatsächlich erheblichen Einfluss auf unsere psychische und sogar physische Beschaffenheit nimmt, stellte erst kürzlich eine Studie des zukunftsinsituts heraus. Das Stichwort lautet Healing Architecture. Der Begriff macht inzwischen mit einem lauten Weckruf erfolgreich auf das große Innovationspotential der Gestaltung von Gesundheitsorten aufmerksam. „Durch den holistischen Ansatz der Healing Architecture sollen sowohl funktionale Bedingungen erfüllt werden, als auch eine beruhigende Wohlfühlatmosphäre für die Patienten geschaffen werden.“ (Auszug aus der Studie des zukunftsinsitut)

Zur Unterstützung des Therapiekonzeptes der Limes Schlossklinik wurde von uns eine Kombination aus behutsam revitalisierten Designelementen und einer modernen Formensprache gewählt. So entstand ein einzigartiges Ambiente, das Geborgenheit vermittelt und den Heilungsprozess durch ein ästhetisches Raumerlebnis unterstützt. Beispielsweise wurden aus dem Design des Deckenstucks im Eingangsbereich verschiedene Raumteiler abgleitet. Warme Farben, gemütliche Boxspringbetten, florale Tapetenmuster und sanfte Stoffe schaffen eine Umgebung, in der die Patienten ihre Seele baumeln lassen und neue Kraft schöpfen können. „Die Herausforderung für uns als Innenarchitekten lag darin den Spagat zwischen Klinikambiente und Hotelaufenthalt so zu bewerkstelligen, dass zwar nicht der eigentliche Klinikcharakter durch ein überladenes Designkonzept verstellt wird, dennoch aber der Anspruch an ein modernes und komfortables Ambiente erreicht wird.“ (Viki Kitzig, COO von Kitzig Interior Design)

Links zum Projekt:

Projektpräsentation Schlossklinik Limes

Klinikleitbild der Limes Schlossklinik

Studie des zukunftinsituts zum Thema „Heilende Gebäude statt Krankenhäuser“.

Jung Lecture Interview von Viki Kitzig, COO von Kitzig Interior Design zum Thema Healing Architecture.