hotel-objekte-titel

hotel-objekte-seite-10

hotel-objekte-seite-11

hotel-objekte-seite-12

hotel-objekte-seite-13

hotel-objekte-seite-14

hotel-objekte-seite-15

Désolé, cet article est seulement disponible en Anglais Américain et Allemand. Pour le confort de l’utilisateur, le contenu est affiché ci-dessous dans l’une des autres langues disponibles. Vous pouvez cliquer l’un des liens pour changer la langue du site en une autre langue disponible.

Désolé, cet article est seulement disponible en Allemand. Pour le confort de l’utilisateur, le contenu est affiché ci-dessous dans une autre langue. Vous pouvez cliquer le lien pour changer de langue active.

Modernes Design trifft auf barocke Eleganz

Objektbericht / Schlosshotel Fleesensee, Göhren-Lebbin

Beeindruckendes Designkonzept lässt Golfresort in neuem Glanz erstrahlen. Zwischen Berlin und Harnburg, inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte, liegt das verträumte Golfresort Schlosshotel Fleesensee. Das im Jahre 1842 im Barockstil erbaute Schloss wurde aufwendigst renoviert und ist nun die ehrwürdige Hülle für das moderne Golf- und Sportresort. Es beherbergt ein spektakuläres Designkonzept, das einen beeindruckenden Kontrast zum Altbau schafft und durch die edlen Elemente perfekt harmoniert. Durch opulente Gestaltungselemente wurde dem Hotel mithilfe ausgesuchter Materialien neues Leben eingehaucht.

null
MORE

Perfekte Symbiose von Alt und Neu

Die denkmalgeschützten Räume im Schlosshotel strahlen schon allein durch ihre Größe und historischen Gebäudedetails einen großen Charme aus. Bereits beim Betreten der großzügigen Eingangshalle beeindruckt die Raumhöhe mit der ursprünglich erhalten gebliebenen Holzkastendecke.
Als Kontrast dazu schweben individuell angefertigte Deckenleuchten, die mit ihrer Leichtigkeit eine harmonische Symbiose zum Altbestand herstellen. Diese Leichtigkeit erstreckt sich über alle Räumlichkeiten und schafft eine persönliche Atmosphäre für die Hotelgäste, die zum einen verspielt wirkt, aber dennoch Eleganz und Stilsicherheit vermittelt.

Durchgehendes Farbschema als verbindendes Element

Das Schlosshotel umfasst insgesamt 176 Zimmer und Suiten in diversen Kategorien. Dabei zeichnet sich jeder Bereich des Schlosshotels durch ein individuell gestaltetes Designkonzept aus. Die Verbindung der Segmente gelingt aber dennoch durch das durchgehend gesättigte und schlichte Farbschema.

Zum Entspannen bietet sich dem Hotelgast zum einen die Lobby an, in der man vor dem Kaminfeuer eine Teezeremonie genießen kann. Möchte man zum anderen etwas Auszeit und Ruhe genießen, lädt der gemütliche „Wine and Book“-Bereich mit einem tollen Ausblick auf das umliegende Grün zum Verweilen ein. Ebenso findet man dort ausgewählte Lektüre, die mit einem Glas Wein am Kaminfeuer studiert werden kann. Für eine genussvolle Zigarre erwartet den Hotelgast ein stimmiges Ambiente in der Smokers-Lounge‚ die durch eine Glastür vom Barbereich abgetrennt ist.

Gourmetküche im Restaurant Blüchers

Das Restaurant Blüchers sticht durch sein einzigartiges Lichtkonzept hervor. Um bei der beeindruckenden Größe des Restaurants optisch einen Schwerpunkt zu setzen, wurden opulente Lichtobjekte eingesetzt. Diese überproportionalen Leuchten wurden skulpturenartig in der Raummitte platziert.

Die 40 Sitzplätze sind zum einen im Zentrum des Restaurants und zum anderen in den beiden Erkern positioniert. Zum Einsatz kamen zudem eigens angefertigte Raumteiler aus goldfarbigen Metallröhrchen, die das Materialkonzept des Barbereichs wiederaufnehmen. Serviert wird im Blüchers moderne und zeitgemäße Gourmetküche im Stil der französischen Brasserie-Küche.

Mit der „Bar 1842“ wird das Hotelkonzept auch bezüglich internationaler Spirituosenangebote abgerundet. Hier kann man sich von Barchef Birol Albayrak jegliche Cocktails mixen und den Abend bei Live-Musik entspannt ausklingen lassen.

PDF

hotel objekte – Magazin für Design, Hotel- und Restauranteinrichtung, Ausstattung, Technik und Spa
Ausgabe Juli | 2016
Ort Buchloe, Deutschland
Verlag https://www.bauve.de/