titel-kaufen-bauen

kaufen-bauen-80

kaufen-bauen-81

kaufen-bauen-82

Disculpa, pero esta entrada está disponible sólo en Inglés Estadounidense y Alemán. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in one of the available alternative languages. You may click one of the links to switch the site language to another available language.

Disculpa, pero esta entrada está disponible sólo en Alemán. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Ein Interview mit Olaf Kitzig, Founder und CEO Kitzig Design Studios

The Consequence of complete Design Thinking

Kitzig Design Studios setzen auf konsequente Fokussierung und Neustrukturierung

Bereits seit über 20 Jahren setzen Olaf Kitzig und sein interdisziplinäres Team von Kitzig Interior Design weltweit erfolgreich Innenarchitektur- und Architekturprojekte in den Bereichen Hotellerie, Gastronomie sowie Office und Retail um. 2017 hat sich das bereits mehrfach ausgezeichnete Innenarchitekturbüro neu strukturiert.

null
MORE

Herr Kitzig, wie sieht denn die Neustrukturierung aus und was war die Intention dahinter?

Olaf Kitzig: Da wir mit sehr anspruchsvollen Kunden sowohl im privaten als auch im professionellen Bereich arbeiten, müssen wir uns konsequent auf die Anforderungen unserer Kunden fokussieren. Daher bündeln wir unter der Kitzig Design Studios GmbH & Co. KG jetzt unsere komplette kaufmännische, strategische und strukturelle Kompetenz und haben die bis dato intern agierenden Bereiche Produktmanagement und Kommunikationsdesign unter der Management Holding zu eigenständigen Unternehmen geformt. Das gibt den Kreativ-Studios den organisatorischen Rahmen und die Freiheit, sich ausschließlich auf die jeweilige Gestaltungsaufgabe zu konzentrieren.

Herzstück bleibt dabei weiterhin Kitzig Interior Design als Büro für Innenarchitektur in der gesamten Bandbreite. Mit Kitzig Details können wir darüber hinaus auch Detaillösungen im Sinne von Dekorationskonzepten oder individuell gefertigten Möbeln anbieten. Auch Interior-Styling als softe Variante zur Innenarchitektur zählt mit zum Portfolio. Zudem geht der Trend immer stärker zu übergreifenden Design-Ansätzen über alle Kommunikationskanäle hinweg: So bildete sich die Kompetenz von Kitzig Identities heraus. Kitzig Identities kombiniert die beiden Disziplinen Design und Kommunikation und schafft damit einen fließenden Übergang von der Architektur zum Branding. Vor allem für Kunden aus den Bereichen Hotel, Gastronomie und Office wurde das in den letzten Jahren zusehends wichtiger. So erklärt sich auch unser Slogan „The Consequence of complete Design Thinking“.

Wie wirkt sich denn die Neustrukturierung auf Ihre Arbeit bzw. die Arbeit Ihrer Teams aus, Herr Kitzig?

Olaf Kitzig: Jedes Kreativbüro kann sich gänzlich auf seine Stärken konzentrieren und autark Projekte übernehmen. Gleichzeitig haben wir aber auch die großartige Möglichkeit, ganzheitliche Designlösungen anzubieten und das auf höchstem Niveau, denn die Dienstleistungen unserer Spezialistenbüros ergänzen sich im interdisziplinären Teamwork perfekt. Das macht uns zu einem starken, zuverlässigen Partner.

Herr Kitzig, im Zuge der Neustrukturierung Ihres Unternehmens haben Sie sich auch räumlich und personell vergrößert. Stimmt das?

Olaf Kitzig: Ja, die Neustrukturierung unserer umfassenden Kompetenzen forderte natürlich auch eine räumliche und personelle Expansion. Unser interdisziplinäres Team besteht mittlerweile aus über 60 Mitarbeitern. Sie sind auf die Büros in Lippstadt, Bochum, München und London verteilt und setzen sich unter anderem aus Innenarchitekten, Architekten, Designern, Betriebswirten sowie Produkt- und Grafikdesignern zusammen. Außerdem möchten wir 2019 noch einen zusätzlichen Standort in Düsseldorf eröffnen.

Ihr Hauptsitz bleibt aber weiterhin in Lippstadt, richtig? Warum eigentlich gerade Ostwestfalen?

Olaf Kitzig: Lippstadt ist nicht nur meine Geburtsstadt, in Lippstadt hat vor 20 Jahren auch alles angefangen. Hier hatte ich mein erstes Büro. Daher haben wir auch unseren Hauptsitz hier und vor kurzem sogar noch ein zweites Büro eröffnet. Dafür haben wir eine denkmalgeschütze Gründerzeitvilla gekauft, die wir komplett umgestaltet und modernisiert haben. Schließlich erfordert die Vielfalt und Flexibilität der modernen Arbeitswelt nicht nur kreative Mitarbeiter, sondern auch stimulierende Arbeitsräume. Bei der Modernisierung haben wir vor allem darauf geachtet den Charme der historischen Räumlichkeiten mit modernen Aspekten in die Gegenwart zu holen. Zudem wollten wir über modulare Gestaltungselemente und eine übergreifende Raumnutzung die Möglichkeit schaffen, Synergie-Effekte rund um die kreative Arbeit unseres Teams noch besser nutzbar zu machen. Das fördert höchste Effizienz und optimale Vernetzung, die natürlich auch unseren Kunden zugutekommt.

Das heißt auch Kosten- und Zeitmanagement sind wichtige Themen?

Olaf Kitzig: Ja, natürlich. Durch die Neustrukturierung haben unsere Kunden den großen Vorteil, dass die Leistung jedes Kreativbüros gesondert in Anspruch genommen werden kann. Gleichzeitig besteht aber auch die Möglichkeit, dass wir von der gesamten Innenraumgestaltung bis hin zum Logo oder der Mitarbeiterkleidung alles aus einer Hand anbieten können. Sozusagen, die ganze Kommunikation nach außen wird bis ins Detail aufeinander abgestimmt. So geht bei keinem Projekt Wissen verloren und wir können durch kurze Kommunikationswege ein optimales und kosteneffizientes Corporate Design umsetzen. Das stößt bei unseren Kunden auf eine extrem positive Resonanz.

Herr Kitzig wir bedanken uns für das Interview.

PDF

Fivestar Magazin
Ausgabe Sonderausgabe EXPO REAL 2018
Ort Hamburg
Verlag https://www.fivestar-group.com/